0
Ein Gedenkstein erinnert noch heute im Rhedaer Forst an die schreckliche Tat, die sich dort im Juni 1982 ereignet hat. - © Wolfgang Wotke
Ein Gedenkstein erinnert noch heute im Rhedaer Forst an die schreckliche Tat, die sich dort im Juni 1982 ereignet hat. | © Wolfgang Wotke

OWL Crime Doppelmord am Ufer der Wapel: Zwei Mädchen verlieren ihr Leben

Im Juni 1982 findet ein Spaziergänger im Rhedaer Forst zwei 15-Jährige. Sie wurden bestialisch ermordet. Ein roter Opel führt die Polizei auf die Spur.

Wolfgang Wotke
07.09.2021 | Stand 08.09.2021, 16:24 Uhr

Gütersloh. Wieder einmal sind die Straßen ziemlich leer gefegt: Deutschland schaut Fußball. Der 25. Juni 1982 ist ein schöner, heißer Sommertag. Die meisten Menschen sitzen am späten Nachmittag vor den Bildschirmen und fiebern mit ihrer Mannschaft. Es läuft gerade das letzte WM-Vorrundenspiel zwischen Deutschland und Österreich (1:0) in Spanien. Gegen 18.20 Uhr macht ein Spaziergänger im Rhedaer Forst eine schreckliche Entdeckung: Am Ufer der Wapel liegen zwei tote Mädchen. Bestialisch ermordet. Großalarm für die Gütersloher Polizei.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG