Die 2. Vereinsvorsitzende Petra Drenkelforth, der Abteilungschef Breitensport Wilfried Korte und die 2. Vorsitzende der Tennisabteilung Olga Hupe (v.l.). - © Jens Dünhölter
Die 2. Vereinsvorsitzende Petra Drenkelforth, der Abteilungschef Breitensport Wilfried Korte und die 2. Vorsitzende der Tennisabteilung Olga Hupe (v.l.). | © Jens Dünhölter

NW Plus Logo Gütersloh Gütersloh bekommt die erste stationäre Boulebahn

Die Sportvereinigung Arminia errichtet die erste stationäre Boulebahn in Gütersloh. Die Jagd auf die rote, „Schweinchen“ genannte Zielkugel beginnt im April - sogar eine eigene Abteilung ist geplant.

Jens Dünhölter

Gütersloh. Fliegende Bälle gehören auf der Tennisanlage der SVA Gütersloh seit der Einweihung im Jahr 1978 zum gewohnten Bild. Ab dem kommenden Frühjahr fliegen auf der Vereinsanlage „Im Reke" zusätzlich auch glänzende Eisenkugeln durch die Luft. Die durch den Landesmittelzuschuss in Höhe von 91.000 Euro aus dem Programm „Moderne Sportstätte 2022" ermöglichte energetische Sanierung des Klubhauses sowie der acht Tennisplätze (die ersten vier sind im April 2021 einsatzbereit...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema