Die Reste der Brücke über die B 61 sollen im November oder Dezember verschwinden. Bald darauf beginnen die Arbeiten für das neue Bauwerk, auf das nun schon über zwei Jahre lang gewartet wird. - © Andreas Frücht
Die Reste der Brücke über die B 61 sollen im November oder Dezember verschwinden. Bald darauf beginnen die Arbeiten für das neue Bauwerk, auf das nun schon über zwei Jahre lang gewartet wird. | © Andreas Frücht
NW Plus Logo Gütersloh

Mehr als 20 Bäume müssen für die neue B61-Brücke in Gütersloh gefällt werden

Die Abrissarbeiten am Westring beginnen im November oder Dezember. Dem Neubau müssen einige ausgewachsene Gehölze weichen. Das Bauwerk weist manche Besonderheit auf.

Rainer Holzkamp

Gütersloh. Sie fehlt. Vor gut zwei Jahren wurde die einsturzgefährdete Fußgänger- und Radfahrerbrücke über den Westring (B 61) gesperrt. Einige Monate später erfolgte der Abriss des 115 Tonnen schweren Mittelteils über der Bundesstraße. Seither heißt es: Warten. Warten auf Ersatz. Gut ein Jahr wird es nach dem jetzt von der Stadt bestätigten Zeitplan dauern, ehe die Lücke in der Dalke-Promenade als wichtige innerörtliche Ost-West-Verbindung geschlossen und die erstaunlich lange Phase der Umwege beendet sein wird...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema