Wo wurde das Fleisch geschlachtet oder zuletzt bearbeitet? Das können Verbraucher in einer Datenbank im Internet nachsehen. - © picture alliance / Zoonar
Wo wurde das Fleisch geschlachtet oder zuletzt bearbeitet? Das können Verbraucher in einer Datenbank im Internet nachsehen. | © picture alliance / Zoonar

NW Plus Logo Kreis Gütersloh So erkennen Verbraucher im Supermarkt und Discounter Tönnies-Fleisch

Woher das Fleisch in der Verpackung stammt, ist nur schwer ersichtlich. Dafür gibt es eine spezielle Datenbank. Tönnies will zudem die Haltungsform verbessern - Foodwatch hält von dem Siegel nichts.

Irja Most

Kreis Gütersloh. Deutschlands größter Fleischkonzern darf wieder produzieren. Der massenhafte Ausbruch des Coronavirus in dem Werk hat erneut die Diskussion um Bedingungen für Werkvertragsarbeiter, Tierleid und Billigfleisch aufbranden lassen. Wer wissen möchte, wo überall Tönnies-Fleisch drin ist, der muss allerdings schon ganz genau hinschauen. Denn das Fleisch aus der Großschlachterei in Rheda-Wiedenbrück ist für den Verbraucher im Supermarkt oder Discounter nicht einfach zu erkennen. Die nach Unternehmensangaben normalerweise täglich bis zu 30...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group