Ob in der Container-Ambulanz, auf den Krankenhausstationen oder beim Zahnarzt: Überall benötigt das medizinische Personal derzeit Atemschutzmasken, um sich nicht mit dem Virus Covid 19 zu infizieren. - © Symbolfoto/picture alliance
Ob in der Container-Ambulanz, auf den Krankenhausstationen oder beim Zahnarzt: Überall benötigt das medizinische Personal derzeit Atemschutzmasken, um sich nicht mit dem Virus Covid 19 zu infizieren. | © Symbolfoto/picture alliance

NW Plus Logo Gütersloh Hilferuf: Kreis Gütersloh braucht dringend Atemschutzmasken

5.000 Masken unterschiedlicher Art wurden bereits gespendet, aber es reicht nicht. Wann genau die Reserven ausgeschöpft sind, ist unklar - wer welche Mengen zugeteilt bekäme steht fest.

Jeanette Salzmann

Gütersloh. Die Zahl der CoViD-19-positiven Patienten steigt weiter. Der Kreis Gütersloh ist in Ostwestfalen nachweislich am stärksten betroffen von der Corona-Pandemie. Ein Engpass macht dem Krisenstab derzeit besonders Sorgen: Die persönliche Schutzausrüstung (PSA) – also Atemschutzmasken, Einmalhandschuhe, Schutzbrillen und Kittel. Hierbei stehen vor allem die Atemschutzmasken im Vordergrund, um eine weitere Infizierung zu verhindern. „Wir brauchen dringend mehr Material", lautet der Appell des Krisenstableiters Thomas Kuhlbusch...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group