0
Die Anschlussfrist ein zweites Mal zu verlängern ist wohl keine Option. - © Symbolfoto/ Andreas Frücht
Die Anschlussfrist ein zweites Mal zu verlängern ist wohl keine Option. | © Symbolfoto/ Andreas Frücht

Gütersloh Angestrebte Anschlussquote verfehlt: Glasfaser droht in Gütersloh zu floppen

Die Stadtwerke verfehlen die angestrebte Anschlussquote in den beiden Pionierbezirken deutlich. Die Verlängerung der Frist brachte so gut wie gar nichts.

Ludger Osterkamp
30.01.2020 | Stand 30.01.2020, 19:50 Uhr

Gütersloh. Die Gütersloher Bürger sind offenbar bei weitem nicht so erpicht auf Glasfaser wie erhofft. In den beiden Pioniergebieten Avenwedde-Bahnhof und Kattenstroth-"Mitte" haben sich lediglich 28 beziehungsweise 24 Prozent der Haushalte bereiterklärt, ans Breitbandnetz anschließen zu lassen. Die Stadtwerke und ihre Telekommunikationstochter Bitel haben ihre angestrebte Abschlussquote von 35 Prozent trotz einer verlängerten Frist damit deutlich verfehlt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group