0
Soll Woldemar-Winkler-Straße heißen: Die nach dem Kommunistenführer benannte Erst-Thälmann-Straße. - © Norbert Millauer
Soll Woldemar-Winkler-Straße heißen: Die nach dem Kommunistenführer benannte Erst-Thälmann-Straße. | © Norbert Millauer

Gütersloh Unterstützung aus Gütersloh? AfD beantragt Woldemar-Winkler-Straße in Heidenau

Die rechtspopulistische Partei hat dafür gesorgt, dass die Ernst-Thälmann-Straße umbenannt wird. Dagegen gibt's Widerstand im Geburtsort des Künstlers. Und Verwunderung in Gütersloh.

Matthias Gans
10.11.2019 | Stand 10.11.2019, 11:38 Uhr

Gütersloh/Heidenau. Künstler zu ehren, indem man eine Straße nach ihnen benennt, ist gängige Praxis. Im sächsischen Heidenau löst eine Entscheidung des Rats, eine Straße nach einem bedeutenden Sohn der 17.000-Einwohnerstadt zu benennen, große Proteste aus. Ab dem 1. Januar könnte die Ernst-Thälmann-Straße dann in Woldemar-Winkler-Straße umbenannt werden. Pikant: Der Antrag kam von der AfD-Fraktion. Und die hatte in ihrer Begründung auch Unterstützung aus Gütersloh angeführt - zu Unrecht, wie eine NW-Nachfrage zeigt.

realisiert durch evolver group