Katharina Rein hat einen seltenen und ungewöhnlichen Beruf - zumal für eine junge Frau. - © Jörg Dieckmann - www.dieckmann-fotodesign.de
Katharina Rein hat einen seltenen und ungewöhnlichen Beruf - zumal für eine junge Frau. | © Jörg Dieckmann - www.dieckmann-fotodesign.de

NW Plus Logo Ungewöhnlicher Beruf Bielefelderin wird nach "furchtbarer Trauerfeier" selbst Trauerrednerin

Trauerfeiern sollten würdevoll, aber auch persönlich und schön sein, findet Katharina Rein. Sie selbst machte beim Tod ihrer Mutter ganz andere Erfahrungen. Ein Schlüsselerlebnis. Heute ist die 36-Jährige eine der ganz wenigen freien Trauerrednerinnen in Bielefeld.

Silke Kröger

Bielefeld. Mops Pupi ist schon ein betagter Senior. Seine Sinne funktionieren nicht mehr so gut, und er hat nur noch ein Auge. Katharina Rein hat den rundlichen Vierbeiner nach dem Tod ihrer Mutter bei sich aufgenommen. Der schwere Verlust war auch der Anstoß für ihren ungewöhnlichen Beruf. Die sympathische junge Frau ist eine der wenigen bislang in Bielefeld existierenden Freien Trauerredner.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema