0
Das neue Verwaltungshaus B am Umweltbetrieb ist schon bezogen, die Freifläche zwischen ihm, dem roten Haus A (links) und dem Altbau (rechts) soll begrünt werden. - © Mike-Dennis Mueller / www.mdm.photo
Das neue Verwaltungshaus B am Umweltbetrieb ist schon bezogen, die Freifläche zwischen ihm, dem roten Haus A (links) und dem Altbau (rechts) soll begrünt werden. | © Mike-Dennis Mueller / www.mdm.photo

Bielefeld Zu eng: Stadt Bielefeld sucht neuen Standort für den Wertstoffhof Nord

Frischer Wind im Umweltbetrieb: Neue Leitung, neues Gebäude und neue große Pläne. Bis es keine Warteschlangen mehr gibt, wird es dauern.

Joachim Uthmann
18.07.2022 | Stand 18.07.2022, 09:16 Uhr

Bielefeld. Wartezeiten, Enge und Unübersichtlichkeit – immer wieder stoßen die Wertstoffhöfe an ihre Grenzen. Dabei ist die getrennte Sammlung von Abfällen so wichtig. Der städtische Umweltbetrieb arbeitet an neuen Plänen. Für die Standorte Mitte und Nord liegen jetzt Machbarkeitsstudien vor. Große Investitionen stehen an – in einer Zeit des großen Umbruchs beim Umweltbetrieb. Für den Standort Nord an der Engerschen Straße sucht er eine Alternative.

Mehr zum Thema