Der Neubau an der Gustavstraße 4 in Windelsbleiche ist fertig, die ersten Mieter ziehen am 1. Juli ein. - © GSWG
Der Neubau an der Gustavstraße 4 in Windelsbleiche ist fertig, die ersten Mieter ziehen am 1. Juli ein. | © GSWG

NW Plus Logo Immobilienmarkt GSWG kauft und baut Wohnungen in Bielefeld und darüber hinaus

Senner Genossenschaft ist auf Einkaufstour gegangen und will weitere 22 Millionen Euro investieren - wenn die Umstände das zulassen. Daniel Daldrup löst Vorstandschef Rainer Kolodziey ab.

Susanne Lahr

Bielefeld. Auf eine Mietpreiserhöhung müssen sich die Mieterinnen und Mieter der GSWG Senne, der Gemeinnützigen Siedlungs- und Wohnungsbaugenossenschaft einstellen. "Wenn alle Kosten steigen, müssen auch die Mieten steigen", sagt Vorstandsvorsitzender Rainer Kolodziey beim Jahresgespräch. "Damit muss man offen und ehrlich umgehen." Wie hoch die Erhöhung ausfällt, darüber wird im Laufe des zweiten Halbjahres beraten. Bei einer durchschnittlichen Netto-Kaltmiete von 5,75 Euro pro Quadratmeter werde der Anstieg aber verkraftbar sein, meint Kolodziey. In den zehn Jahren von 2011 bis 2021 sind die Kaltmieten insgesamt um 93 Cent gestiegen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema