Am Niederwall gilt bereits Anwohnerparken. Künftig könnte der Ausweis das bis zu Zehnfache kosten. - © Barbara Franke
Am Niederwall gilt bereits Anwohnerparken. Künftig könnte der Ausweis das bis zu Zehnfache kosten. | © Barbara Franke

NW Plus Logo Verkehrswende Preisschock für Autofahrer: Parken in Bielefeld soll deutlich teurer werden

Das neue Parkkonzept für die Innenstadt sieht drastische Erhöhungen der Gebühren vor. Anwohnerparkausweise soll es in der heutigen Form nicht mehr geben. Zudem wird den Bielefeldern künftig weniger Parkraum zur Verfügung stehen.

Michael Schläger

Bielefeld. Es war am vergangenen Mittwoch die erste Zusammenkunft der „Projektgruppe Parkraumkonzept Innenstadt“. Und die soll es nach Teilnehmerangaben gleich in sich gehabt haben. Die Vorstellungen, die die Verwaltung dort zur künftigen Gestaltung des Parkraums in der City vorstellte, trafen auf ein geteiltes Echo. Auch einige Vertreter der rot-grün-roten Ratsmehrheit hätten sich „überrascht“ gezeigt, hieß es im Anschluss.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema