Unten grau, oben grün: Auf dem Jahnplatz ist bisher außer einem Baum kein Grün vorgesehen. Das findet sich aber auf den neuen Bushaltestellen-Dächern. - © Barbara Franke
Unten grau, oben grün: Auf dem Jahnplatz ist bisher außer einem Baum kein Grün vorgesehen. Das findet sich aber auf den neuen Bushaltestellen-Dächern. | © Barbara Franke

NW Plus Logo Bielefelder Großprojekt Lichter, Stadtsofas, mobiles Grün: Wie grau bleibt der neue Jahnplatz?

Busse fahren wieder, der Großteil des Pflasters liegt – und mancher befürchtet, dass es auf dem zentralen Platz zu ungemütlich wird. Die Stadt hält sich mit Grün zurück, will erst einmal schauen, wie alles so wirkt. Doch einige Vorschläge für Verbesserungen sind schon jetzt Thema.

Joachim Uthmann

Bielefeld. „(Grau-)Ton in (Grau-)Ton“ oder „Grün zu sehen ist nur für den, der auf die Dächer schaut“, schreiben Leser über den Jahnplatz. Der neue zentrale Knoten nimmt langsam Gestalt an, das ruft erste Kritiker auf den Plan. Der Großteil des neuen Pflasters liegt, das neue Bild schält sich heraus. Und es weckt unterschiedliche Reaktionen. Die einen loben mehr Modernität und Helligkeit, andere vermissen Beschauliches und Pflanzen. Doch wenn es fertig ist, muss das nicht alles gewesen sein.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema