Kerstin Gresser friert bei Temperaturen zwischen 15 und 17 Grad. - © Barbara Franke
Kerstin Gresser friert bei Temperaturen zwischen 15 und 17 Grad. | © Barbara Franke

NW Plus Logo Bielefeld 15.000 Euro Schaden nach Monteur-Pfusch: Bielefelderin erlebt Albtraum

Ein lauter Knall, plötzlich ist der Strom weg. Ein Monteur pfuscht in Bielefeld beim Stromzähler-Wechsel. Heizung und elektrische Geräte fallen aus. Und dann geht der Ärger richtig los.

Sylvia Tetmeyer

Bielefeld. Der Schreck ist ihr immer noch ins Gesicht geschrieben, wenn sie an den 22. Februar denkt. Eigentlich sollte an diesem Tag nur ihr Stromzähler ausgetauscht werden. Was dann geschah, ist bis heute ein Albtraum für Kerstin Gresser. "Es gab einen großen Knall. Danach roch es verschmort und der Strom war ausgefallen. Ich hatte kein Telefon und kein Internet mehr", erzählt die 58-Jährige. Obwohl die Schäden in Höhe von rund 15.000 Euro von einem Gutachter des beauftragten Unternehmens der Bielefelder Netz GmbH - 100-prozentige Tochter der Stadtwerke - anerkannt wurden, wartet die Jöllenbeckerin bis heute auf die Erstattung der Kosten.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema