Die Voraussetzungen für einen Corona-Hotspot sind in Bielefeld nicht erfüllt. - © Symbolfoto
Die Voraussetzungen für einen Corona-Hotspot sind in Bielefeld nicht erfüllt. | © Symbolfoto

NW Plus Logo Bielefeld Bielefeld will ein Hotspot sein - erfüllt die Voraussetzungen aber nicht

Die Landesregierung sieht in der Stadt keine konkrete Bedrohung der medizinischen Versorgung durch Corona.

Michael Schläger

Bielefeld. „Kein parteipolitisches Theater“ – das hatte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) noch am Mittwoch im Landtag gefordert, als es darum ging, ob Bielefeld Corona-Hotspot werden könne. Zu ernst sei das Thema. „Parteipolitisches Theater“ wurde es dann doch, als am Donnerstag der Rat darüber entschied, die Hotspot-Regelung beim Land zu beantragen. Dafür waren SPD, Grüne, Linke sowie die Einzelvertreter. CDU, FDP und die AfD sprachen sich dagegen aus. Nach der Mehrheitsentscheidung wird nun ein Antrag beim Land gestellt...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema