Wegen der Löscharbeiten war die Bahnhofstraße gesperrt. - © Charlotte Mahncke
Wegen der Löscharbeiten war die Bahnhofstraße gesperrt. | © Charlotte Mahncke

NW Plus Logo Feuerwehr-Einsatz Familienstreit eskaliert: Mann zündet Wohnung in der Bielefelder City an

An der Bahnhofstraße hat es jüngst gebrannt. Jetzt gibt es neue Details - und eine Festnahme.

Charlotte Mahncke

Bielefeld. Eine Woche nach dem Wohnungsbrand in der Bahnhofstraße am Mittwoch, 30. März, gibt es jetzt erste Hinweise zur Brandursache. Wie Polizeisprecher Fabian Rickel auf Anfrage mitteilte, sei das Feuer, das im Schlafzimmer eines Bielefelder Ehepaars ausgebrochen war, vermutlich vorsätzlich gelegt worden.

Nach Informationen von nw.de soll es sich bei dem mutmaßlichen Brandstifter um den Sohn des älteren Ehepaars handeln, das in der Wohnung lebt.

Schon einen Tag vor dem Brand war die Polizei auf den Mann aufmerksam geworden. Einsatzkräfte wurden am Dienstag, 29. März, zu der selben Adresse alarmiert, weil ein Familienstreit eskaliert war. Beamte nahmen den Mann in Gewahrsam, ließen ihn nach einigen Stunden jedoch wieder frei. Es stellte sich heraus, dass zwar ein ein offener Haftbefehl gegen den Bielefelder bestand, dieser jedoch noch Zeit hatte, seine Haft freiwillig anzutreten.

Feuerwehr löscht zwei Stunden lang - Mutmaßlicher Brandstifter im Gefängnis

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema