Der Angeklagte soll nicht nur in seinem Bad Minikameras installiert haben. Sondern auch im Badezimmer des Opfers. - © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons
Der Angeklagte soll nicht nur in seinem Bad Minikameras installiert haben. Sondern auch im Badezimmer des Opfers. | © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons

NW Plus Logo Bielefelder Landgericht Mehrere Kameras filmten die Bielefelder Freundin heimlich auf dem Klo

Der Angeklagte soll mehrere dieser Spanner-Videos auf ein Porno-Portal geladen haben. Die Kripo fand aber noch viel mehr Beweise für schwere Vorwürfe.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Nach einer langen Investigativ-Recherche hatte TV-Journalistin Patrizia Schlosser Anfang 2020 die Machenschaften von Klo-Voyeuren aufgedeckt, die heimlich Aufnahmen von Frauen auf der Toilette anfertigen und diese Videos dann auf Pornoportale hochladen. Eine der Spuren führte das NDR-Team des Sendeformats „STRG_F nach Bielefeld. Schließlich ermittelte auch die Staatsanwaltschaft gegen den 43-jährigen Bielefelder und wurde nach einer Hausdurchsuchung fündig.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema