Die Ostwestfalenstraße (L 712n) endet von Lippe aus gesehen hinter der A-2-Abfahrt Ostwestfalen-Lippe. Jetzt wird sie bis zur Herforder Straße verlängert. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Die Ostwestfalenstraße (L 712n) endet von Lippe aus gesehen hinter der A-2-Abfahrt Ostwestfalen-Lippe. Jetzt wird sie bis zur Herforder Straße verlängert. | © Foto: Andreas Zobe/NW
NW Plus Logo Wann wird endlich gebaut?

Nach jahrelangem Streit jetzt das: Weiterbau der Ostwestfalenstraße stockt

Die L 712n soll bis zur Herforder Straße verlängert werden. Eigentlich sollten die Arbeiten Ende des Jahres starten. Aber bislang ist nichts passiert. Das sind die Gründe.

Ariane Mönikes

Bielefeld. Pendler aus den umliegenden Städten und Anwohner in Milse und Altenhagen konnten 2014 aufatmen: Am 23. September des Jahres hatte die Bezirksregierung Detmold entschieden, dass die Ostwestfalenstraße (L 712n, 4. Bauabschnitt) verlängert wird. Der Verkehr aus Lippe und Herford sollte nun nicht mehr über die Altenhagener und die Milser Straße in Richtung City führen, sondern über die Verlängerung direkt auf die Herforder Straße. Aber Geduld ist gefragt, denn noch laufen die Straßenbauarbeiten nicht. Eigentlich sollten die Ende 2021 losgehen, aber weit und breit ist nichts zu sehen...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG