Bielefeld wird um eine gastronomische Institution ärmer. - © Sarah Jonek Fotografie
Bielefeld wird um eine gastronomische Institution ärmer. | © Sarah Jonek Fotografie

NW Plus Logo Opfer der Pandemie Eine Ära endet: Bielefeld verliert eine gastronomische Institution

Ein weiteres Opfer der Pandemie: Außer Haus liefern, das wäre ihm nie eingefallen. Nun schließt der Chef sein beliebtes Restaurant am Wiesenbad.

Heidi Hagen-Pekdemir

Bielefeld. Mit Beginn des neuen Jahres ist die Stadt um eine gastronomische Institution ärmer. Ierotheos Ioannidis (57) gibt sein Restaurant an der Bleichstraße auf. Für Freunde der gehobenen griechischen Küche eine Hiobsbotschaft, über die allerdings eine Nachricht hinwegtrösten mag: Am Stadtrand, zwischen Bielefeld und Werther, geht es schon bald weiter mit „Almani". Nach einer personalbedingten Pause nimmt Ioannidis dort den Restaurant-Betrieb wieder auf.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema