Auch Jana Kreth vom Bielefelder Hofbräu bekommt viele Weihnachtsfeier-Absagen. - © Archivfoto: Wolfgang Rudolf
Auch Jana Kreth vom Bielefelder Hofbräu bekommt viele Weihnachtsfeier-Absagen. | © Archivfoto: Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Viele Mitarbeiter verloren Bielefelder Gastronomie leidet unter der Corona-Welle

Weniger Gäste und abgesagte Weihnachtsfeiern: Viele Beschäftigte müssen wieder in Kurzarbeit. 24 Prozent haben schon jetzt lieber die Branche gewechselt.

Sara Mattana

Bielefeld. Reihenweise abgesagte Weihnachtsfeiern machen der Bielefelder Gastronomie zu schaffen. „Die vierte Corona-Welle schlägt voll durch. Dazu kommt die Corona-Variante Omikron. Das sorgt für weniger Weihnachtsfeiern, für immer weniger Gäste in Restaurants, für leere Hotelbetten. Und das bedeutet mehr Kurzarbeit", sagt Thorsten Kleile von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Kaum eine andere Branche in Bielefeld bekomme die „Wucht der Welle" wirtschaftlich so zu spüren wie das Hotel- und Gaststättengewerbe, so Kleile.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema