Die Geschichte der "Taxbäume" reicht bis 1777 zurück. Die Brackweder wollen auf alle Fälle verhindern, dass das derzeit leerstehende Haus dem Abrissbagger zum Opfer fällt. - © Andreas Zobe
Die Geschichte der "Taxbäume" reicht bis 1777 zurück. Die Brackweder wollen auf alle Fälle verhindern, dass das derzeit leerstehende Haus dem Abrissbagger zum Opfer fällt. | © Andreas Zobe

NW Plus Logo Versorgungslage ist schlecht Auf dem "Taxbäume"-Gelände soll ein Supermarkt entstehen

Brackwede fehlt seit vielen Jahren ein Vollsortimenter. Weil das großes Filet-Grundstück brach liegt, gibt es nun eine neue Idee.

Susanne Lahr

Bielefeld. Eigentlich ist es ein Filet-Grundstück im Herzen Brackwedes: jene rund 2.000 Quadratmeter große Baulücke hinter den "Taxbäumen" an der Hauptstraße. Seit mehr als zehn Jahren liegt das Gelände brach, weil auch die Planungen nicht voran kommen, dort zwei Wohngebäude zu errichten. Jetzt kommt eine ganz andere Idee auf, die eine fast noch größere Lücke im Brackweder Versorgungsnetz wieder ins Scheinwerferlicht rückt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema