Der Bielefelder hat seiner Branche mit seinem Verhalten keinen Gefallen getan. - © Symbolfoto
Der Bielefelder hat seiner Branche mit seinem Verhalten keinen Gefallen getan. | © Symbolfoto
NW Plus Logo Bielefeld

Unfassbar dreist: Bielefelder Handwerker führt seine Kunden an der Nase herum

Eine Bewährungschance kam für das Amtsgericht nicht mehr in Betracht. Ein 50-jähriger Bielefelder hatte für Arbeiten kassiert, die er gar nicht zu Ende bringen wollte

Nils Middelhauve

Bielefeld. Unbelehrbar, dreist - oder beides: Das Amtsgericht hat einen Bielefelder Handwerker nun wegen Betrugs und Urkundenfälschung zu einem Jahr und drei Monaten Gefängnis verurteilt. Der 50-Jährige weist bereits mehrere ähnlich gelagerte Vorstrafen aus. Die erste der nun in Rede stehenden Taten hatte er sage und schreibe lediglich drei Tage nach einer vorangegangenen Verurteilung begangen. Eine letzte Bewährungschance hatte der Angeklagte verspielt "Betrugstaten ziehen sich durch Ihren Bundeszentralregisterauszug und Ihr Leben"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG