0
Tatwaffe: Mit einer Glasflasche ging der Unbekannte auf den Hundebesitzer los und wollte ihn damit verletzen. - © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons
Tatwaffe: Mit einer Glasflasche ging der Unbekannte auf den Hundebesitzer los und wollte ihn damit verletzen. | © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons

Polizeifahndung Gewalt am Kesselbrink: Unbekannter attackiert Hundebesitzer mit Glasflasche

Weil ein Passant angeblich seinen Hund getreten hat, ging ein Bielefelder auf den Mann los. Die Polizei veröffentlicht eine Täterbeschreibung.

Jens Reichenbach
06.09.2021 | Stand 06.09.2021, 12:52 Uhr

Bielefeld. Eine Pöbelei unter Kesselbrink-Besuchern endete am Samstagabend, 4. September, am Kesselbrink mit einer Gewalttat. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein bisher unbekannter Mann einen Bielefelder am Kesselbrink angepöbelt. Anschließend versuchte er, ihn sogar mit einer Glasflasche zu verletzen.

Gegen 20.45 Uhr war der 47-jährige Bielefelder mit seinem Hund auf der Friedrich-Verleger-Straße unterwegs, als er von einem Mann angesprochen wurde. Er kam gleich in aggressiver Haltung auf den Hundebesitzer zu und warf ihm vor, soeben seinen eigenen Hund getreten zu haben.

Als er die Glasflasche zückte, reagierte der Hundebesitzer geistesgegenwärtig

Rund um den Grünen Würfel am Kesselbrink wird häufiger gepöbelt. Ob der Angreifer auch zu der Alkoholiker-Szene dort gehörte, ist noch unklar. - © Sarah Jonek
Rund um den Grünen Würfel am Kesselbrink wird häufiger gepöbelt. Ob der Angreifer auch zu der Alkoholiker-Szene dort gehörte, ist noch unklar. | © Sarah Jonek

Dieser reagierte auf diese Vorwürfe verwundert und stritt im Gespräch ab, seinen Hund getreten zu haben. Darauf schlug der Täter den Bielefelder mit einer Glasflasche gegen die Brust. Der 47-Jährige versuchte daraufhin, den Mann auf Distanz zu halten. Als dieser abermals mit seiner Flasche ausholte, schlug der Hundebesitzer dem Angreifer die Flasche aus der Hand. Der Unbekannte flüchtete daraufhin quer über den Kesselbrink in Richtung Fußgängerzone.

Die Polizei sucht nun den bisher unbekannten Angreifer (30 Jahre, 1,60 Meter, kurze, braune Haare) mit Stoppelbart. Er trug ein weißes, gestreiftes Hemd, eine kurze, blaue Hose und hatte einen blauen Rucksack bei sich. Hinweise zu dem Vorfall erbittet das Kriminalkommissariat 14 unter Tel. (05 21) 54 50.

Zum Thema:

Notruf vom Kesselbrink: Gefährliche Attacke auf Bielefelder

Gewalt eskaliert am Kesselbrink: Mann prügelt mit Bierflasche auf Passanten ein

Vor Ort an den Brennpunkten: Eine Nacht an den Bielefelder Hotspots

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG