Für Spannung dürfte auch dieses Mal gesorgt sein: Wahlleiter und Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) und Volker Fliege, Leiter des zuständigen Bürgeramtes - © Sarah Jonek
Für Spannung dürfte auch dieses Mal gesorgt sein: Wahlleiter und Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) und Volker Fliege, Leiter des zuständigen Bürgeramtes | © Sarah Jonek
NW Plus Logo Bielefeld

Zehn Kandidaten: Wer gewinnt die Bundestagswahl in Bielefeld?

Am Freitag muss der Wahlausschuss sie bestätigen. Überraschenderweise hat die Stadt dieses Mal genug Wahlhelfer. Das liegt auch an Corona.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Die Bundestagswahl am 26. September verspricht in Bielefeld viel Spannung. Vor vier Jahren setzte sich SPD-Kandidatin Wiebke Esdar nur ganz knapp gegen Michael Weber (CDU) durch. Britta Haßelmann (Grüne), damals Drittplatzierte, werden 2021 ebenfalls Chancen eingeräumt. Und dieses Mal treten sogar zehn Direktkandidaten an. Jedenfalls dann, wenn der Wahlausschuss, der am Freitag ab 15 Uhr im großen Saal des neuen Rathauses erstmals tagt, deren Bewerbung bestätigt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema