Am 29. Juni 2012 wird die Heeper Straße zum reißenden Fluss. Feuerwehrmänner befreien die Gullys von Blättern und Schlamm, damit das Wasser ablaufen kann. - © Sarah Jonek
Am 29. Juni 2012 wird die Heeper Straße zum reißenden Fluss. Feuerwehrmänner befreien die Gullys von Blättern und Schlamm, damit das Wasser ablaufen kann. | © Sarah Jonek

NW Plus Logo Starkregen Heeper Straße wird zum reißenden Fluss: Das Leben nach dem Hochwasser

Die Heeper sind bei Unwetterwarnungen auf der Hut. Denn noch ist die Lutter nicht komplett umgebaut.

Ariane Mönikes

Bielefeld. Die Fohlenwiese in Heepen, eine Einfamilienhaus-Siedlung nahe der Lutter. Am 21. Juni 2013 erleben die Bewohner hier einen Schock, den sie so schnell nicht vergessen werden. In der Nacht säuft Heepen ab, die Lutter tritt über die Ufer, die Heeper Straße wird zum reißenden Fluss. Wie schon beim Hochwasser ein Jahr zuvor ist auch die Fohlenwiese stark betroffen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema