Zwangs-, Angst- und Essstörungen, Depressionen und Suizidgedanken: Immer mehr Kinder und Jugendliche müssen aktuell stationär behandelt werden. Die Plätze in den Fachkliniken werden knapp. - © Nicolas Armer
Zwangs-, Angst- und Essstörungen, Depressionen und Suizidgedanken: Immer mehr Kinder und Jugendliche müssen aktuell stationär behandelt werden. Die Plätze in den Fachkliniken werden knapp. | © Nicolas Armer
NW Plus Logo Bielefeld

Kliniken überlastet: Kinder müssen teilweise auf dem Flur schlafen

Schon vor Corona waren die Plätze in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bethel knapp. Durch die Einschränkungen hat sich die Lage in der Spezialklinik dramatisch zugespitzt.

Ivonne Michel

Bielefeld. Nicht auf den Covid-Intensivstationen, aber in den Kinder- und Jugendpsychiatrie ist Triage längst an der Tagesordnung, berichten Ärzte aus Fachkliniken in Wien und Karlsruhe öffentlich. Auch hier hat sich die Situation durch Corona „dramatisch zugespitzt", bestätigt Michael Siniatchkin, Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB). Dort wird schon seit Gründung der Klinik Anfang 2019 je nach Dringlichkeit der Behandlung und Schwere der Erkrankung priorisiert und entschieden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG