Szenen wie diese (nachgestellte) kennt fast jeder Radfahrer in Bielefeld - es ist unübersichtlich, eng, ungeschützt. - © Dennis Angenendt
Szenen wie diese (nachgestellte) kennt fast jeder Radfahrer in Bielefeld - es ist unübersichtlich, eng, ungeschützt. | © Dennis Angenendt
NW Plus Logo Bielefeld

Bürger setzen sich durch: Stadt will Millionen für Radfahrer investieren

Auf den sperrigen Namen "Umsetzungskonzept Radverkehr" hört ein kiloschweres Papier, das die Stadt nun der Politik vorlegt. Bei Geld und Personal soll sich viel ändern. Auch Steuern?

Kurt Ehmke

Bielefeld. Viel mehr Personal, viel mehr Geld: Das sind zwei Punkte, mit denen die Stadt Radfahrern Mut machen will für die nächsten Jahre. Mut machen in dem Sinne, dass vieles besser werden soll. Immer mehr Menschen sollen ganz oder teilweise umsteigen auf das Fahrrad. Längst definiert ist das Ziel, dass bald jeder vierte Weg mit dem Rad erledigt werden soll. Und das weniger durch Zwang, sondern mehr durch Angebote; über eine bessere Infrastruktur...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema