Um für mehr Sicherheit zu sorgen, will die Stadt auf der August-Bebel-Straße zwischen Kesselbrink und Herforder Straße Tempo 30 testen. - © Andreas Zobe
Um für mehr Sicherheit zu sorgen, will die Stadt auf der August-Bebel-Straße zwischen Kesselbrink und Herforder Straße Tempo 30 testen. | © Andreas Zobe
NW Plus Logo Bielefeld

Experiment: So soll Tempo 30 auf Bielefelder Hauptstraßen erlaubt werden

Die Stadt plant einen Verkehrsversuch an der August-Bebel-Straße, der für andere Strecken Vorbild sein könnte. Hilfreich ist dabei eine neue Regelung in der Straßenverkehrsordnung.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Auf wichtigen Verbindungsstraßen dürfen Autos in der Regel 50 Kilometer pro Stunde fahren. Das führt zu Konflikten im Umfeld. Ein Beispiel ist die nördliche August-Bebel-Straße, an die das Ostmannturm-Wohnviertel grenzt. Schulen, Kirchen und Geschäfte liegen aber auf der anderen Seite der trennenden Straße. Der Nachbarschaftsrat sorgt sich um die Sicherheit. Die Stadt will hier jetzt Tempo 30 testen – stößt aber auf hohe Hürden. Und das nicht nur hier...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG