Beamte der Mordkommission und von der Kriminaltechnik nahmen am Nachmittag den Tatort in Augenschein. - © Symbolfoto: Barbara Franke
Beamte der Mordkommission und von der Kriminaltechnik nahmen am Nachmittag den Tatort in Augenschein. | © Symbolfoto: Barbara Franke

NW Plus Logo Bielefeld Mordkommission ermittelt: Schwere Gewalttat im Bielefelder Kinderschutzhaus

Die Polizei kann den mutmaßlichen Tätern festnehmen. Rettungs- und Polizeieinsatz sorgt für Aufregung unter den Anwohnern.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Ein Mann soll am Mittwoch, 7. April, die Mutter (34) des gemeinsamen Kindes (1) schwer verletzt haben - ausgerechnet im Kinderschutzhaus des Kinderschutzbundes Bielefeld. Die Polizei Bielefeld hat daraufhin eine Mordkommission ins Leben gerufen und ermittelt seitdem. Polizeisprecher Fabian Rickel und die ermittelnde Staatsanwältin Claudia Bosse bestätigten den Vorfall auf Anfrage. In einer gemeinsamen Mitteilung heißt es: "Der Aggressor, ein 43-jähriger Mann aus Frankfurt, wurde noch am Tatort festgenommen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Die News-App

Jetzt installieren