Die Feuerwehr eilte mit rund 30 Brandbekämpfern zu dem Kaminbrand am Werraweg. Bei dem hier abgebildeten Einsatz war sogar die Drehleiter im Einsatz. Am Werraweg reichte der Zugriff über eine Kaminklappe. - © Symbolfoto: Barbara Franke
Die Feuerwehr eilte mit rund 30 Brandbekämpfern zu dem Kaminbrand am Werraweg. Bei dem hier abgebildeten Einsatz war sogar die Drehleiter im Einsatz. Am Werraweg reichte der Zugriff über eine Kaminklappe. | © Symbolfoto: Barbara Franke

NW Plus Logo Bielefeld Lebensgefahr bei Kaminbrand in Bielefeld

Verstopfung im Schornstein sorgt mitten in der Nacht für sehr gefährliche Situation.

Jens Reichenbach

Bielefeld-Sennestadt. Ein verstopfter Rauchabzug hat in der Nacht auf Dienstag einen Mieter am Werraweg in Lebensgefahr gebracht. Denn wenn der Rauch des Ofens nicht mehr – wie vorgesehen – über den Schornstein nach draußen gerät, dann kann Kohlenmonoxid aus dem Ofen in die Wohnräume strömen. Insbesondere nachts kann das lebensgefährlich werden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Und tatsächlich mitten in der Nacht – gegen 3.45 Uhr – rief der Wohnungsinhaber die Feuerwehr und meldete einen Kaminbrand...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.