„Die Impfung wird in Muskelzellen gespritzt, die darin enthaltenen Erbinformationen werden rasch vom Körper aufgebaut", sagt Theodor Windhorst, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums. Dass dadurch der Abstrich aus der Nase beim Schnelltest positiv ausfällt, schließe er aus. - © Felix Kästle
„Die Impfung wird in Muskelzellen gespritzt, die darin enthaltenen Erbinformationen werden rasch vom Körper aufgebaut", sagt Theodor Windhorst, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums. Dass dadurch der Abstrich aus der Nase beim Schnelltest positiv ausfällt, schließe er aus. | © Felix Kästle

NW Plus Logo Bielefeld Trotz Impfung: Mehr als 30 Bielefelder mit Corona infiziert

Die Meldungen über Positiv- und Todesfälle trotz erstem Schutz verunsichern - auch in Bielefeld ist das vorgekommen. Doch was heißt das genau? Experten klären auf.

Ivonne Michel

Bielefeld. Obwohl sie gegen Corona geimpft wurden, sind 30 Bewohner des Dorothee-Sölle-Hauses kurze Zeit später positiv getestet worden. Sechs von ihnen starben. Auch in Bethel-Einrichtungen gab es nach der Erstimpfung vereinzelt Coronafälle, bestätigt Sprecher Johann Vollmer. Dass die Impfung womöglich die Infektion ausgelöst haben könnte, könne aber ausgeschlossen werden...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.