Während man bengalische Fackeln wie diese hier in der Hand hält, kann man Rauchtöpfe auf den Boden abstellen. Sie entwickeln effektvollen, dichten und oft farbigen Rauch. - © Symbolfoto: picture alliance / dpa
Während man bengalische Fackeln wie diese hier in der Hand hält, kann man Rauchtöpfe auf den Boden abstellen. Sie entwickeln effektvollen, dichten und oft farbigen Rauch. | © Symbolfoto: picture alliance / dpa

NW Plus Logo Bielefeld Unbekannter zündet mehrere Rauchtöpfe in Bielefelder Supermarkt

Rauchschwaden ziehen durchs Gebäude, Kunden und Mitarbeiter wählen den Notruf: Feuerwehr und Polizei sind zu einem außergewöhnlichen Einsatz ausgerückt. Jetzt wird gefahndet.

Jens Reichenbach

Bielefeld-Babenhausen. Die Polizei sucht einen Mann, der am Mittwochabend, 13. Januar, mehrere „Rauchbomben" in einem Supermarkt an der Babenhauser Straße entzündet und damit die Verkaufsräume beträchtlich eingenebelt hat. Wie Polizeisprecher Michael Kötter mitteilte, wurden weder Kunden noch Mitarbeiter verletzt. Dennoch entstand in dem Markt Sachschaden. An mehreren Stellen stieg plötzlich Rauch empor Was war passiert? Gegen 19.40 Uhr waberte plötzlich an mehreren Stellen Rauch und typischer Feuerwerksgeruch durch die Hallen des Rewe-Marktes an der Babenhauser Straße (Höhe...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group