Als der Mann mit Schrotgewehr und Sturmhaube auf sie zukam, legte Tanja S. den Rückwärtsgang ein und gab Gas. Doch sie kam nicht weit, sie starb am Steuer ihres Volvos. - © Andreas Zobe
Als der Mann mit Schrotgewehr und Sturmhaube auf sie zukam, legte Tanja S. den Rückwärtsgang ein und gab Gas. Doch sie kam nicht weit, sie starb am Steuer ihres Volvos. | © Andreas Zobe
NW Plus Logo Bielefeld

"Schwerwiegende Fehler": Anwalt will Senne-Mord neu aufrollen

Die Munition passt laut Gutachten nicht zur Patronenhülse mit der belastenden DNA. Der verurteilte Mörder Georgios S. bestreitet bis heute, seine Frau erschossen zu haben. Anwalt: „Lancierte Beweise“.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Das Landgericht Bielefeld hat Georgios S. (57) aus Bad Oeynhausen im Mai 2017 wegen heimtückischen Mordes an seiner Ehefrau Tanja zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Seit Februar 2018 ist dieses Urteil rechtskräftig. Doch nun hat sein Rechtsanwalt Gerhard Strate die Wiederaufnahme des Verfahrens um den sogenannten Senne-Mord beantragt. Denn er hat Zweifel am wichtigsten Beweisstück des Verfahrens. Die beiden am Tatort gefundenen Patronenhülsen, auf der eindeutig DNA seines Mandanten nachgewiesen werden konnte...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG