0
Weihnachtsthema: Aus dem Leben einer Weihnachtsgans - © Sarah Jonek
Weihnachtsthema: Aus dem Leben einer Weihnachtsgans | © Sarah Jonek

Bielefeld Gans oder gar nicht: von der Wiese in den weihnachtlichen Ofen

Brust oder Keule, Klöße und Rotkohl – ein klassisches Mahl am Heiligen Abend. Bleiben Züchter auf ihren Weidegänsen sitzen, weil Restaurants sie im Corona-Jahr nicht abnehmen?

Heimo Stefula
28.11.2020 | Stand 28.11.2020, 17:27 Uhr

Bielefeld. Noch schnattern sie fröhlich und gefräßig auf den Wiesen und Weiden in Nordrhein-Westfalen, die über 20.000 Gänse, die auf Weihnachten warten. Für sie ist in gut vier Wochen Schluss mit lustig wenn sie ihr Schlachtgewicht von fünf Kilo (plus x) auf die Waage bringen. Pünktlich zum Fest hat es sich dann ausgeschnattert. Sie brauchen auch nicht zu hoffen, dass ihre Lebenszeit auf Erden verlängert werden wird, weil Restaurant-Schließungen oder abgesagte Weihnachtsmärkte in Corona-Lockdown-Zeiten eben darauf schließen lassen könnten – sie kommen trotzdem in den Gänsehimmel – „gans" bestimmt!

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG