- © Symbolfoto
| © Symbolfoto
NW Plus Logo Bielefeld

In Bielefelds Kliniken werden die Betten für Corona-Patienten knapp: OPs verschoben

Die Infektionszahlen steigen in der Stadt weiter deutlich an. Immer mehr Menschen müssen in Kliniken behandelt werden. Dadurch wird es eng für andere Patienten.

Ingo Kalischek

Bielefeld. Die Bielefelder Krankenhäuser reagieren auf die steigenden Patientenzahlen mit Corona-Bezug. Wie die Stadt mitteilt, bauen die Kliniken aktuell ihre Intensivkapazitäten aus, um schwer erkrankte Corona-Patienten versorgen zu können. Das führe dazu, dass planbare Operationen und Behandlungen, die nicht zeitkritisch sind, zurückgefahren werden müssen. Der Krisenstab der Stadt steht mit den Krankenhäusern seit einiger Zeit wieder in regelmäßigem telefonischem Austausch, um die aktuelle Lage bewerten zu können...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG