0
So sehen Siegerinnen aus: Norma Bopp-Strecker hat soeben den Bielefelder Frauenpreis gewonnen - als vierte Frau in Bielefeld. - © Wolfgang Rudolf
So sehen Siegerinnen aus: Norma Bopp-Strecker hat soeben den Bielefelder Frauenpreis gewonnen - als vierte Frau in Bielefeld. | © Wolfgang Rudolf

Bielefelder Frauenpreis 40-jährige Bauunternehmerin gewinnt den Bielefelder Frauenpreis

Diese Frau ist Chefin am Bau - und engagiert sich für weiblichen Führungsnachwuchs. Sie selbst hat einen Schicksalsschlag erlitten, der ihren weiteren Weg prägte. Seit 2011 leitet sie das Unternehmen Detert mit 35 Mitarbeitern.

Kurt Ehmke
08.03.2020 | Stand 08.03.2020, 15:41 Uhr |

Bielefeld. Norma Bopp-Strecker darf als vierte Bielefelder Frau den handgeschmiedeten Goldring tragen, der sie als "Frauenpreis-Gewinnerin" ausweist. Sie wurde von der siebenköpfigen Jury als Gewinnerin bestimmt. Überreicht wurde der Preis am Samstagvormittag - vergeben wird er vom Bund der Frauenvereine und der Neuen Westfälischen. Mehr als 300 Menschen aus der Bielefelder Stadtgesellschaft feiern den Frauenpreis im Kultur- und Kommunikationszentrum Sieker (KuKS). Bopp-Strecker (40) ist Chefin von 35 Mitarbeitern in der Baubranche. Ihr Credo: "Wenn Männer nicht mit einer Frau als Chefin zurechtkommen, ist das deren Problem." Und: "Die Zukunft gehört jenen, die etwas wagen", wie es Laudatorin Sharon Adler aus Berlin transportierte.

realisiert durch evolver group