2019 hat sich die Zahl der Anträge zum Führerschein-Umtausch gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. 
2019 hat sich die Zahl der Anträge zum Führerschein-Umtausch gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. 
NW Plus Logo Bielefeld

Ansturm wegen Zwangsumtausch von Führerscheinen

Bis zum Jahr 2033 müssen auch alle Bielefelder Autofahrer ihren Lappen ausgetauscht haben. In zwei Jahren läuft die erste Frist ab. Die Stadt wird schon jetzt mit Anträgen überhäuft – und muss viele Fragen beantworten.

Christine Panhorst

Bielefeld. Ob auf grauem, Papier, rosa Lappen oder Plastikkarte – alle deutschen Führerscheine werden in den kommenden Jahren ausgewechselt. Zu spüren bekommt das die Bielefelder Führerscheinstelle schon jetzt, obwohl die erste Frist erst in zwei Jahren abläuft: am 19. Januar 2022. Bereits 2019 hat sich die Zahl der Umtausch-Anträge gegenüber 2018 verdoppelt. Es ist nur der Anfang. Die städtische Abteilung muss verunsicherten Bürgern zudem viele Fragen beantworten. Gut 68 Prozent der Deutschen besitzen einen Führerschein. Übertragen auf Bielefeld bedeutet das: Rund 230...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG