Noch am frühen Morgen eilten Mordermittler, ... - © Wolfgang Rudolf
Noch am frühen Morgen eilten Mordermittler, ... | © Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Bielefeld Mysteriöser Tod eines Mannes am Rand der Gesellschaft

Die „Mordkommission Siegfried“ geht von einem Verbrechen im Bielefelder Westen aus. Der 54-jährige Bielefelder, der leblos auf seinem Sofa gefunden wurde, soll bereits in der Vergangenheit Opfer einer brutalen Gewalttat gewesen sein.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Wer hat den 54-jährigen Bielefelder in seiner Wohnung an der Siegfriedstraße so schwer verletzt, dass dieser schließlich auf seinem Sofa zu Tode kam? Mit dieser Frage beschäftigt sich seit Mittwochfrüh die „Mordkommission Siegfried" unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Ralf Gelhot. Zwar gaben Polizei und Staatsanwaltschaft das Ergebnis der anschließenden Obduktion nicht bekannt. Aber die Möglichkeiten, dass auch ein Unfall oder Suizid todesursächlich gewesen sein könnten, scheinen nach Informationen der Lokalredaktion nach der Obduktion ausgeräumt zu sein...

realisiert durch evolver group