0
Bielefelder Betrüger zu Bewährungsstrafe verurteilt. - © Symbolfoto NW
Bielefelder Betrüger zu Bewährungsstrafe verurteilt. | © Symbolfoto NW

Bielefeld Prozess: Bielefelder bestellt unter falschem Namen bei Großhändler

Elektriker hinterlässt seinem ehemaligen Arbeitgeber 2.500 Euro Schaden

Nils Middelhauve
09.11.2019 | Stand 08.11.2019, 18:22 Uhr

Bielefeld. Schutzschalter, Abdeckungen, Steckdosen: Es waren Elektroartikel, die zum Teil nur wenige Euro kosteten – in der Gesamtheit jedoch einen nicht ganz unerheblichen Schaden bedeuteten. Ein 27 Jahre alter Elektriker hatte 2017 etliche Male derartige Artikel bei einem Großhändler bestellt – unter falschem Namen und vermeintlich im Auftrag einer Firma. Als er schließlich aufflog, hatte er Rechnungen in Höhe von 2.567 Euro verursacht. Das Amtsgericht verurteilte ihn nun wegen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und vier Monaten.

realisiert durch evolver group