0
Sollte die Demo der Neonazis am 9. November stattfinden, ist wieder mit einem breiten bürgerlichen Protest in der Bielefelder Innenstadt zu rechnen. - © Sarah Jonek
Sollte die Demo der Neonazis am 9. November stattfinden, ist wieder mit einem breiten bürgerlichen Protest in der Bielefelder Innenstadt zu rechnen. | © Sarah Jonek

Bielefeld Verbot für Neonazi-Demo gekippt: Rechtsexperte zweifelt an Gerichtsurteil

Neonazis: Professor Christoph Gusy sieht sehr wohl einen Zusammenhang zwischen Holocaustleugnerin Haverbeck und dem Pogromgedenken

Jens Reichenbach
03.10.2019 | Stand 03.10.2019, 13:52 Uhr

Bielefeld. Das Demo-Verbot für die Neonazis am 9. November – dem Gedenktag für die Opfer der Novemberpogrome 1938 – ist gekippt. Das Verwaltungsgericht argumentierte am Montag vor allem damit, dass sich die Stoßrichtung der Demo nicht gegen das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus richte. Doch der Anlass der Neonazi-Demo ist einzig und allein Ursula Haverbeck , die am 8. November 91 Jahre alt wird. Und sie steht mit ihrer Person vor allem für die mehrfache Leugnung des Holocausts.

realisiert durch evolver group