Der Angeklagte wurde noch am Tag der Veröffentlichung seiner Fotos in der Nähe des Siegfriedplatzes festgenommen. - © privat
Der Angeklagte wurde noch am Tag der Veröffentlichung seiner Fotos in der Nähe des Siegfriedplatzes festgenommen. | © privat

NW Plus Logo Bielefeld/Halle Verlorene Speicherkarte beweist achtfachen Kindesmissbrauch in Bielefeld

Angeklagter (57) soll Tasche mit Videos der Tat in einem Wald bei Halle verloren haben. Zeugen brachten die Polizei auf seine Spur

Jens Reichenbach

Bielefeld/Halle. Es begann im Februar mit einer verlorenen Tasche im Wald bei Halle (Kreis Gütersloh). Monate später wurde aus der scheinbar verlorenen Fundsache ein Kriminalfall. Wie Moritz Kutkuhn, Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte, ist der Besitzer dieser Tasche inzwischen wegen achtfachen sexuellen Kindesmissbrauchs vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Bielefeld angeklagt. Die Beweise dafür lieferte der 57-Jährige selbst. Denn in der Tasche hatte eine Mini-SD-Speicherkarte gesteckt, auf der Videos des Missbrauchs zu sehen waren. ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group