0
Komplettes System: Das junge Unternehmen Rytle bietet dreirädrige Lastenräder mit Elektroantrieb an. Dazu wurden Transportboxen und Container für die Zwischenlagerung von Paketen entwickelt. - ©Andrey Popov - stock.adobe.com
Komplettes System: Das junge Unternehmen Rytle bietet dreirädrige Lastenräder mit Elektroantrieb an. Dazu wurden Transportboxen und Container für die Zwischenlagerung von Paketen entwickelt. | ©Andrey Popov - stock.adobe.com
Bielefeld

Lösen Lastenräder die Lieferwagen in der Bielefelder City ab?

Am Containerbahnhof könnte ein Waren-Umschlagplatz für Innenstadt-Geschäfte entstehen.

Sebastian Kaiser
26.04.2019 | Stand 26.04.2019, 19:57 Uhr
Lieferverkehr in der Innenstadt: Vor 10 Uhr morgens stehen die Transproter oft dicht an dicht in der Fußgängerzone. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Lieferverkehr in der Innenstadt: Vor 10 Uhr morgens stehen die Transproter oft dicht an dicht in der Fußgängerzone. | © Foto: Andreas Zobe/NW

Bielefeld. Jeden Morgen das gleiche Bild: Reihenweise stehen Kleintransporter mit Waren und Paketen für Geschäfte mitten in der Fußgängerzone. Manchmal ist fast kein Durchkommen mehr. Dabei könnten "50 Prozent der Lieferungen im Innenstadtbereich mit Lastenfahrrädern zu den Kunden gebracht werden", schätzt Bernd Küffner vom Verkehrsclub Deutschland. Leise und vor allem abgasfrei wäre das. Sind Drahtesel mit zwei oder drei Rädern die Zukunft für den Lieferverkehr in der City?