0
Am Rathaus: Bielefelder Mohamed Saber (v. l.) diskutiert mit Shai Hofmann, Julia Hübner und Paulina Fröhlich. - © Foto: Christian Weische
Am Rathaus: Bielefelder Mohamed Saber (v. l.) diskutiert mit Shai Hofmann, Julia Hübner und Paulina Fröhlich. | © Foto: Christian Weische

Bielefeld „Bus der Begegnungen“ macht in Bielefeld Station

Truppe will mit Passanten 
über Gesellschaftsthemen, Ängste und Wahlfrust ins Gespräch kommen

Christine Panhorst
10.09.2017 | Stand 10.09.2017, 17:06 Uhr

Bielefeld. Eigentlich lässt sich der Bielefelder nicht gerne von der Seite ansprechen – oder sich gar in eineinhalbstündige Diskussion über Demokratie verwickeln. Die Truppe vom „Bus der Begegnungen" weiß, vielleicht zum Glück, nichts vom oft skeptisch veranlagten Temperament der Einwohner der Teuto-Stadt. Die zehn Engagierten, die am Samstag mit ihrem roten Doppeldecker auf dem Rathausplatz anrollen, wollen mit den Bielefeldern ins Gespräch kommen. Das funktioniert dann erstaunlich gut.

realisiert durch evolver group