0
Am Rathaus: Bielefelder Mohamed Saber (v. l.) diskutiert mit Shai Hofmann, Julia Hübner und Paulina Fröhlich. - © Foto: Christian Weische
Am Rathaus: Bielefelder Mohamed Saber (v. l.) diskutiert mit Shai Hofmann, Julia Hübner und Paulina Fröhlich. | © Foto: Christian Weische

Bielefeld „Bus der Begegnungen“ macht in Bielefeld Station

Truppe will mit Passanten 
über Gesellschaftsthemen, Ängste und Wahlfrust ins Gespräch kommen

Christine Panhorst
10.09.2017 | Stand 10.09.2017, 17:06 Uhr

Bielefeld. Eigentlich lässt sich der Bielefelder nicht gerne von der Seite ansprechen – oder sich gar in eineinhalbstündige Diskussion über Demokratie verwickeln. Die Truppe vom „Bus der Begegnungen" weiß, vielleicht zum Glück, nichts vom oft skeptisch veranlagten Temperament der Einwohner der Teuto-Stadt. Die zehn Engagierten, die am Samstag mit ihrem roten Doppeldecker auf dem Rathausplatz anrollen, wollen mit den Bielefeldern ins Gespräch kommen. Das funktioniert dann erstaunlich gut.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group