0
Ein Mann hat am Karfreitag vollkommen unvermittelt mit einem Messer Passanten an der Bielefelder Bahnhofstraße angegriffen. - © Symbolfoto dpa
Ein Mann hat am Karfreitag vollkommen unvermittelt mit einem Messer Passanten an der Bielefelder Bahnhofstraße angegriffen. | © Symbolfoto dpa

Bielefeld Mann geht völlig unvermittelt mit Messer auf Passanten in Bielefeld los

Völlig aus dem Nichts soll der Mann zugestochen haben

Jens Reichenbach
18.04.2017 | Stand 18.04.2017, 16:53 Uhr

Bielefeld. Am Karfreitag hat ein psychisch verwirrter Mann gegen 21 Uhr zwei Passanten auf der Bahnhofstraße mit einem Teppichmesser attackiert. Wie Polizeisprecher Michael Kötter bestätigte, wurde einer der Passanten (48) in Höhe der Großbaustelle des neuen Loom-Einkaufzentrums durch eine Schnittwunde am Hals verletzt. Polizeibeamte, die zufällig in der Nähe waren, konnten den Angreifer noch in Tatortnähe stoppen und festnehmen, bestätigte Kötter. Das Messer hatte der Täter vorher schon weggeworfen. Weil der Mann völlig unvermittelt und ohne vorherige Auseinandersetzung auf seine beiden Opfer zugestürmt sein soll, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Da der Angreifer in einem psychisch verwirrten Zustand war, wurde er dem Krisendienst übergeben. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

realisiert durch evolver group