0
Am Schreibtisch: Rund 10.000 Verteidigungen hat Holger Rostek bislang übernommen. - © Wolfgang Rudolf
Am Schreibtisch: Rund 10.000 Verteidigungen hat Holger Rostek bislang übernommen. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Bielefelder Anwalt Rostek sieht sich als Sozialarbeiter, Seelsorger und Betreuer

Die Strafverteidiger (2): Seit Jahrzehnten gehört Holger Rostek (72) zur Spitze. Er kritisiert, dass Strafverteidigung immer mehr „zum Showgeschäft verkommt“

Dennis Rother
13.02.2017 | Stand 27.02.2017, 17:50 Uhr

Bielefeld. Er spricht für Mörder und Millionenbetrüger vor Gericht – und für Opferfamilien sowieso. Er schreibt Bücher und Fachartikel, reist für Mandanten quer durchs Land. Holger Rostek gehört seit den 70ern zu den renommiertesten Strafverteidigern. Es gab ein Jahr, in dem er im Alleingang fast alle Schwurgerichtsmandate überhaupt bekam. Bei 10.000 Verteidigungen hat er mehr als 300 Mal mutmaßliche Kapitalverbrecher vertreten. Menschen, die Killer beauftragten, Opfer verstümmelten, Leichen einfroren. 72 Jahre ist Rostek mittlerweile alt. Der Terminkalender ist voll, ans Aufhören denkt der „Altmeister" nicht. Doch manche Entwicklung in seiner Branche sieht er kritisch.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group