0
Volle Halle: Neujahrskonzert "Wünsch Dir was" der Bielefelder Philharmoniker in der Oetkerhalle. - © Sarah Jonek
Volle Halle: Neujahrskonzert "Wünsch Dir was" der Bielefelder Philharmoniker in der Oetkerhalle. | © Sarah Jonek

Bielefeld Die Geschichte der Oetkerhalle

125 Jahre Oetker (2): Rudolf Oetker wollte der Stadt eine Konzerthalle schenken, er selbst spielte Klavier und Orgel. Doch dazu kam es nicht mehr, denn er fiel 1916 im Ersten Weltkrieg. Seine Mutter stiftete die Halle

Thomas Güntter
22.01.2016 | Stand 22.01.2016, 14:37 Uhr |
Die Oetkerhalle am Bürgerpark: Das Bild stammt aus dem Jahr 1932. Zwei Jahre zuvor war die Halle eingeweiht worden. In den ersten Jahren war noch ein Teich vor dem Musentempel. - © Stadtarchiv Bielefeld (Hergeröder)
Die Oetkerhalle am Bürgerpark: Das Bild stammt aus dem Jahr 1932. Zwei Jahre zuvor war die Halle eingeweiht worden. In den ersten Jahren war noch ein Teich vor dem Musentempel. | © Stadtarchiv Bielefeld (Hergeröder)

Bielefeld. Dr. August Oetker hatte das Backpulver 1891 nicht erfunden, aber er dosierte es in Tütchen und landete damit einen Welterfolg. Heute gehören zur Oetker-Gruppe mehr als 400 Firmen in unterschiedlichen Branchen, darunter Nahrungsmittel, Bier, Wein, Spirituosen, Schifffahrt und eine Bank.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group