0
Stürmer Erling Haaland von Borussia Dortmund ist eines der Aushängeschilder der Fußball-Simulation "FIFA 21". - © EA Sports
Stürmer Erling Haaland von Borussia Dortmund ist eines der Aushängeschilder der Fußball-Simulation "FIFA 21". | © EA Sports

Fußballsimulation Fifa 21 im Test: Erfrischendes Gameplay, erbarmungslose Schiris

Seit mehr als 25 Jahren gehört die FIFA-Reihe zu den beliebtesten Konsolen-Games auf der Welt. Für wie viel Freude und wie viel Frust sorgt der neueste Ableger Fifa 21? Wir haben es ausprobiert.

Jan Ahlers
14.10.2020 | Stand 14.10.2020, 08:14 Uhr

"Fifa 21" war selten so herbeigefiebert worden wie in diesem Jahr. Das mag gar nicht einzig an der Fußball-Simulation selbst liegen, die Jahr für Jahr ihre Fans auf der Welt in der ganzen emotionalen Bandbreite fordert: Von Hochgefühlen bis zu Wutausbrüchen ist bei den meisten FIFA-Zockern alles dabei. Sondern auch daran, dass während der gegenwärtigen Pandemie jede Beschäftigung, die daheim ausgeübt werden kann, besonders beliebt ist - FIFA gehört für Millionen Menschen teils seit Jahrzehnten dazu. Was taugt die 27. Version seit dem Start der Serie im Jahr 1995? Wir haben es uns angeschaut.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group