104 Kilogramm Gemüse isst der durchschnittliche Verbraucher im Jahr. - © Symbolfoto: Pixabay
104 Kilogramm Gemüse isst der durchschnittliche Verbraucher im Jahr. | © Symbolfoto: Pixabay

NW Plus Logo Gesundheit Mehr Gemüse, weniger Bier - wie sich unsere Ernährungsgewohnheiten ändern

Gemüse, Mineralwasser und Tees werden immer beliebter. Die Gruppe der Vegetarier wächst. Allerdings ändert sich nicht alles nur zum Guten.

Wolfgang Mulke

Berlin. Tomaten, Möhren und Hülsenfrüchte liegen bei den Deutschen derzeit im Trend. Das geht aus dem jüngsten Bericht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) hervor. 104 Kilogramm Gemüse isst der durchschnittliche Verbraucher im Jahr. Immer beliebter werden auch Mineralwasser, Kaffee, Kräuter- und Früchtetees. Die großen Verlieren sind Schweinefleisch und Alkohol, vor allem Bier. Damit habe sich die Ernährungssitution in einigen Punkten verbessert, stellt die DGE fest. Aber gibt es auch gegensätzliche Trends. Die Kritik am Fleischkonsum kommt bei den Verbrauchern offenkundig nicht an...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group