0
E-Zigaretten können weniger schädlich als Zigaretten sein. - © Getty Images/iStockphoto
E-Zigaretten können weniger schädlich als Zigaretten sein. | © Getty Images/iStockphoto

Gesundheit Sind E-Zigaretten wirklich gesünder?

Experten gehen Mythen auf den Grund und bewerten Vorzüge und Gefahren des neuen Rauchtrends.

Angela Stoll
02.09.2019 | Stand 02.09.2019, 16:57 Uhr

E-Zigaretten werden in Deutschland immer beliebter: Der Umsatz mit den Dampfautomaten ist in den vergangenen Jahren geradezu explodiert. Lag er 2016 noch bei 420 Millionen Euro, rechnet der Verband des e-Zigarettenhandels für 2018 mit einem Jahresgesamtumsatz von bis zu 900 Millionen Euro. Immer neue Modelle und Geschmacksrichtungen drängen auf den Markt, kommt hinzu, dass „Dampfen“ nicht nur als cool, sondern auch als wenig riskant gilt. Aber sind elektronische Zigaretten wirklich so harmlos, wie manchmal behauptet wird? Oder bringt das Inhalieren der Dämpfe doch ungeahnte Gefahren mit sich?

Mehr zum Thema