0
Gesundheitsminister Jens Spahn will die bestmögliche Versorgung für Patienten, die langfristig beatmet werden müssen. - © picture alliance
Gesundheitsminister Jens Spahn will die bestmögliche Versorgung für Patienten, die langfristig beatmet werden müssen. | © picture alliance

Missstand Spahn will Geschäfte mit Beatmungspatienten unterbinden

Auf Kosten von Schwerkranken werden hohe Gewinne gemacht. Jetzt will der Bundes-Gesundheitsmininister das ändern. Seine Vorschläge liegen vor.

Tim Szent-Ivanyi Tim Szent-Ivanyi
13.08.2019 | Stand 14.08.2019, 08:59 Uhr

Berlin. Es ist ein Milliarden-Geschäft – oft zu Lasten von Schwerkranken: Statt dafür zu sorgen, dass Patienten mit einer künstlichen Beatmung schnell wieder lernen, selbst zu atmen, werden die Betroffenen so lange wie möglich an die Maschinen angeschlossen, nicht selten bis zu ihrem Lebensende.

realisiert durch evolver group