Was schlägt die Stunde für Arminia? Der Januar wird vieles zeigen. - © Christian Weische
Was schlägt die Stunde für Arminia? Der Januar wird vieles zeigen. | © Christian Weische

Bielefeld Lizenz, Finanzen, Verträge: Der Januar ist der Monat der Wahrheit für Arminia

Arminia: Trainingsbeginn ist heute um 15 Uhr. Das Rätsel um Sporar wird gelöst

Jörg Fritz

Bielefeld. Wenn sich die Spieler des Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld heute Nachmittag um 15 Uhr nach zweiwöchiger Winterpause zur Wiederaufnahme des Trainings treffen, stehen viele Punkte auf der Agenda, die einer Diskussion bedürfen. Noch nicht abgearbeitet sein dürften die Ursachen, die am 17. Dezember ausschlaggebend für den peinlichen 2:3-Auftritt beim Aufsteiger SSV Jahn Regensburg waren. Verärgert und enttäuscht fuhr Trainer Jeff Saibene in die Weihnachtsferien. Ob Andraz Sporar heute in Bielefeld seiner Trainingstätigkeit nachgehen wird, wird sich erst kurzfristig zeigen. "Möglich ist alles", erklärte Sport-Geschäftsführer Samir Arabi noch im alten Jahr. Mit großem Interesse werden die Spieler des Tabellenneunten die Finanz-Entwicklung zur Kenntnis genommen haben. Finanz-Geschäftsführer Markus Rejek muss der Deutschen Fußballliga (DFL) bis zum 15. Januar ein schlüssiges Konzept zur Lösung der Finanzprobleme - es soll eine Unterdeckung von 5,8 Millionen Euro vorliegen - präsentieren. An diesem Tag erfolgt die Abgabe der Unterlagen zur Erfüllung der Auflagen für das Lizenzierungsverfahren II. Erteilt die DFL grünes Licht, ist alles okay. Geht die rote Lampe an, drohen Punktabzüge sowie eine Geldstrafe. Spannend dürfte daher auch das Projekt einer Gruppe von DSC-Großsponsoren sein, ein Hilfspaket in zweistelliger Millionengröße zu schnüren, um mit diesem Rettungsschirm mittel- und langfristig die erfolgreiche Arbeit von Trainer Jeff Saibene fortsetzen zu können. Nach Informationen dieser Zeitung ist diese Gruppe der "Arminenfreunde aus der Wirtschaft" auf einem guten Weg. Mit regem Besuch am Samstag (6. Januar) in der Schüco-Arena können die Bielefelder Fußballfans einen kleinen Beitrag zur finanziellen Konsolidierung leisten. Beim H-Hotels-Wintercup in der Schüco-Arena trifft Gastgeber Arminia um 14.30 Uhr auf Hannover 96. Weiter geht es um 15.50 Uhr mit dem zweiten Halbfinale zwischen dem 1.FC Köln und Hertha BSC Berlin. Der Anstoß im Spiel um Platz 3 findet um 17.10 Uhr statt, das Finale wird um 18.30 Uhr angepfiffen. Einen Tag später (7. Januar) folgt die Teilnahme am Hallenturnier in Gummersbach (ab 13.30 Uhr), ehe am 8. Januar der Flug zum achttägigen Trainingslager in Benidorm mit drei Testspielen auf dem Programm steht. Nach der Rückkehr erfolgt am 19. Januar um 19.30 Uhr ein letztes Freundschaftsspiel beim Regionalligisten Rot-Weiß Essen. Am Mittwoch, 24. Januar, erwartet Arminia um 20.30 Uhr die SpVg Greuther Fürth zur Wiederaufnahme der Meisterschaftsrunde. Der Januar ist für Arminia der Monat der Wahrheit, in dem die Weichen für die Zukunft gestellt werden.

realisiert durch evolver group